Die Suche nach einem passenden Firmennamen

Für den Aufbau des eigenen Unternehmens braucht man Energie, Leidenschaft und Mut. Sie haben womöglich bereits einen Geschäftsplan erstellt oder zumindest das einseitige Business Model Canvas ausgefüllt, sich mit potenziellen Kunden und anderen Kleinunternehmern in der jeweiligen Branche in Kontakt gesetzt und alles vorbereitet, um richtig durchstarten zu können. Was fehlt jetzt noch? Der Firmenname.

Ein gut durchdachter Firmenname birgt viele Vorteile: er bleibt Ihren Kunden stets im Gedächtnis, er sorgt für kostenlose Publicity und er hilft Ihnen und Ihren Mitarbeitern dabei, den Unternehmenszweck stets vor Augen zu haben. Es gibt spezialisierte Unternehmen, die gegen Zahlung einer hohen Gebühr neue, trendige, relevante, einprägsame und nicht urheberrechtlich geschützte Namen für Unternehmen suchen. Oftmals haben Kleinunternehmer jedoch andere Prioritäten und können es sich einfach nicht leisten, diese Unternehmen mit der Suche nach einem passenden Firmennamen zu beauftragen.

Dieser Artikel enthält einige Tipps und Beispiele von weltweit bekannten Marken, die Ihnen helfen werden, einen Firmennamen zu finden.

1. Verwenden Sie Abkürzungen

Überlegen Sie sich einen Satz und formen Sie ein Wort aus den ersten Buchstaben jedes Wortes oder kombinieren Sie bestimmte Teile von Wörtern oder Namen. Einige konkrete Beispiele sind AOL (America Online), BBC (British Broadcasting Corporation) und BENQ (Bringing Enjoyment and Quality to life).

2. Verwenden Sie Kombinationen

Kombinieren Sie zwei oder mehrere Wörter, die für Sie und Ihr Unternehmen von Bedeutung sind. Einige Beispiele sind Compaq (für die englischen Wörter „computer“ und „pack“), Evernote (für die englischen Wörter „forever“ und „note“), Groupon (für die englischen Wörter „group“ und „coupon“) und Lego (für die dänischen Wörter „leg godt“, was so viel wie „gut spielen“ bedeutet).

3. Suchen Sie Beispiele in der Mythologie und Literatur

Haben Sie ein Faible für Literatur und Geschichte? Dann bitten Sie die griechischen und römischen Götter um Hilfe! Einige Beispiele sind ASUS (vom mythologischen Wesen Pegasus, einem Pferd mit Flügeln) und Nike (die Siegesgöttin). Eine Romanfigur, ein Ort oder ein Gegenstand können auch hilfreiche Quellen bei der Namenssuche sein, z. B. Samsonite (basierend auf der biblischen Figur Samson) oder Starbucks (basierend auf Starbuck, dem jungen Steuermann der Pequod im Roman Moby Dick).

4. Verwenden Sie Fremdwörter

Auch wenn sich Ihre Zielgruppe in einer bestimmten Region befindet, könnte es vorteilhaft sein, einen ausländischen (oder zumindest ausländisch klingenden) Namen zu verwenden. Beispiele sind Audi (die lateinische Übersetzung des deutschen Namens „Horch“), Altavista (spanisch für „hohe Aussicht) oder Daewoo (koreanisch für „hohes Haus“).

5. Verwenden Sie Ihren eigenen Namen

Wenn Ihnen andere Namen nicht gefallen, weshalb verwenden Sie dann nicht Ihren eigenen? Viele der weltweit bekanntesten Unternehmen heißen wie ihre Gründer, z. B. Bayer (das Unternehmen wurde von Friedrich Bayer gegründet), Boeing (benannt nach William E. Boeing), Grundig (benannt nach dem Gründer des Unternehmens Max Grundig) und Cadillac (benannt nach dem französischen Abenteurer Antoine Laumet de La Mothe, Sieur de Cadillac).

6. Nehmen Sie eine Landkarte zur Hand

Holen Sie sich Inspiration auf einer Landkarte, wie beispielsweise auch Adobe (benannt nach Adobe Creek, einem nahe des Hauses des Gründers gelegenen Flusstal), Amazon (benannt nach dem größten Fluss der Welt basierend auf dem Wasservolumen) und Fuji (benannt nach dem höchsten Berg Japans).

7. Setzen Sie mehrere Wörter zusammen

Bei der Namenssuche können Sie ruhig Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und unterschiedliche Kombinationen ausprobieren, wie z. B. aus Ihrem Namen und Ihrem Wohnort. Einige Beispiele sind DKNY (Donna Karan New York) und IKEA (zusammengesetzt aus dem Namen des Gründers Ingvar Kamprad und dem Namen des Ortes, an dem er aufwuchs: Elmtaryd Agunnaryd).

8. Gehen Sie eine Partnerschaft mit einem anderen Unternehmen ein

Wenn Sie sich mit einem anderen Unternehmer oder Unternehmen zusammentun, müssen Sie sich keinen komplett neuen Namen überlegen, sondern können beide Namen kombinieren, wie im Fall von Ben & Jerry‘s oder 20th Century Fox.

9. Verwenden Sie Spitznamen

Es mag sich zwar seltsam anhören, doch Sie können auch die Namen Ihrer Kinder oder Spitznamen verwenden, wie z. B. im Fall von Mercedes (benannt nach der Tochter von einem der Gründer) und Danone (benannt nach dem Spitznamen des Sohnes des Gründers). Nach diesen Beispielen klingt die Idee nicht mehr so abwegig, oder?

10. Verwenden Sie ein Symbol

Bei der Suche nach einem Firmennamen können Sie auch ein Symbol oder ein wesentliches Element Ihres Unternehmens zur Hilfe nehmen und basierend auf diesem Zeichen einen neuen Namen schaffen. Pixar setzt sich aus dem Wort Pixel und den Initialen des Namens des Gründers zusammen: Alvy Ray Smith.

11. Beschreiben Sie mit dem Wort Ihr Unternehmen

Wenn Sie an Ihr Unternehmen denken, welches Wort oder welche Wörter beschreiben den Zweck des Unternehmens am besten? Schreiben Sie alle Wörter, die Ihnen einfallen, auf ein Stück Papier und stellen Sie sich Ihr neues Logo oder ein Banner mit Ihrem neuen Firmennamen darauf vor. Diese Strategie wurde von der US-amerikanischen Supermarktkette 7-Eleven verwendet. Der Name verrät den Kunden, dass die Geschäfte des Unternehmens an jedem Wochentag zwischen 7 Uhr und 23 Uhr geöffnet sind.

12. Verwenden Sie lateinische Wörter

Sie hätten wahrscheinlich nie gedacht, dass das Schullatein irgendwann einmal nützlich sein würde. So kann man sich täuschen. Viele Unternehmen haben sich bei der Namenssuche der lateinischen Sprache bedient. Die zwei bekanntesten und einprägsamsten Beispiele sind Acer (lateinisch für „scharf“, „scharfsinnig“) und Volvo (lateinisch für „rollen“). Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, ein lateinisches Wort mit einem anderen zu kombinieren und einen vollkommen neuen Begriff zu schaffen. z. B. Verizon (Kombination aus dem lateinischen Wort für Wahrheit „veritas“ und dem englischen Wort „horizon“).

13. Betrachten Sie Ihr Produkt aus einem anderen Blickwinkel

Erinnert Sie Ihr Produkt an etwas? Betrachten Sie es aus unterschiedlichen Blickwinkeln und fragen Sie auch Freunde und Bekannte, an was sie Ihr Produkt erinnert. Einige Unternehmen, die diese Strategie verwendet haben, sind Blackberry und Caterpillar.

14. Kürzen Sie Wörter ab

Wählen Sie ein Wort aus, das für Sie oder Ihr Unternehmen von großer Bedeutung ist, und kürzen Sie es ab, wie beispielsweise im Fall von Cisco (abgekürzt für San Francisco, dem Gründungsort des Unternehmens).

15. Fügen Sie wissentlich einen Rechtschreibfehler ein

Doch beachten Sie unbedingt, dass diese Strategie riskant ist, da die Möglichkeit besteht, dass Sie von Ihren Kunden immer wieder auf den Fehler hingewiesen werden. Das Wort Quora beispielsweise könnte als fehlerhafte Pluralform des lateinischen Wortes Quorum (öffentliche Versammlung) angesehen werden.

16. Ändern Sie die Schreibweise

Überlegen Sie sich ein Wort, das für Ihr Unternehmen bezeichnend oder von großer Bedeutung ist, und ändern Sie die Schreibweise, wie beispielsweise im Fall von Reebok (alternative Schreibweise des Wortes „rhebok“, das auf Afrikaans so viel wie Antilope bedeutet).

17. Erzählen Sie Ihre Geschichte

Gibt es eine großartige Geschichte zur Entstehung Ihres Unternehmens? Verdeutlichen Sie doch diese Geschichte mit Ihrem Firmennamen. Für diese Strategie haben sich unter anderem diese Unternehmen entschieden: Kenvelo (nach einer endlosen Suche wurde das Unternehmen zu guter Letzt Kenvelo genannt – auf hebräisch bedeutet das so viel wie „ja und nein“), Virgin (die Gründer wollten durch diesen Namen ausdrücken, dass es sich um ein vollkommen neues Unternehmen handelt) und Mozilla (was für „Mosaic Killer“ steht).

18. Drücken Sie Ihre Werte aus

Wenn Sie die Geschichte Ihres Unternehmens nicht für die Namenssuche verwenden möchten, überlegen Sie sich basierend auf Ihren Unternehmenswerten einen Begriff, der Sie und Ihre Mitarbeiter stets an den Zweck des Unternehmens erinnert. Minolta beispielsweise steht für „die Prinzipien, an die Sie glauben“.

19. Entfernen Sie einen Buchstaben oder fügen Sie einen hinzu

Stellen Sie sich vor, Sie haben bereits einen richtig guten Namen für Ihr Unternehmen gefunden, können ihn jedoch in der Form nicht verwenden. Was können Sie in diesem Fall tun? Nehmen Sie sich am besten Flickr und Tumblr als Beispiel und entfernen Sie den letzten Vokal. Sie können aber auch einen Buchstaben verdoppeln oder einen Buchstaben durch einen anderen ersetzen, sodass das Wort dennoch verständlich ist.

20. Wählen Sie ein Wort aus dem Wörterbuch

Wenn Sie alle unsere bisherigen Tipps ausprobiert haben, aber dennoch keinen passenden Namen für Ihr Unternehmen finden konnten, haben wir noch eine letzte Idee: Schlagen Sie ein Wörterbuch auf und suchen Sie darin nach einem beliebigen Wort. Für Blizzard und Twitter hat diese Strategie funktioniert.

Ähnliche Artikel

10 Anzeichen dafür, dass Sie ein eigenes Büro benötigen

So erkennen Sie, wann es Zeit ist, Ihr Home-Office in einen separaten Arbeitsplatz zu wandeln.
Mehr erfahren

5 Tipps zur Arbeit mit einem Designer

Finden Sie heraus, wie Sie zusammen mit Ihrem Designer Ihre Designträume wahr werden lassen können.
Mehr erfahren