So schießen Sie das perfekte Foto

Professionell fotografieren ist einfacher als Sie denken.

Voraussichtliche Lesezeit: 3 Minuten

IN DIESEM ARTIKEL

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, wissen Sie:

  • welches Equipment Sie brauchen
  • wie Sie die beste Tageszeit fürs Fotografieren bestimmen
  • wie Sie Ihre Bildkomposition gestalten
  • wie Sie mit Ihren Fotomodellen bei Porträtaufnahmen zusammenarbeiten

Sie müssen kein erfahrener Fotograf sein, um ein schönes Foto zu schießen. Heutzutage brauchen Sie noch nicht einmal teure Spiegelreflexkamera für hochwertige Fotos. Alles, was Sie brauchen, ist Ihr Smartphone. Doch ganz egal, welche Fotoausrüstung Sie haben – mit diesen Expertentipps kann jeder lernen, wie man ein perfektes Foto schießt.

Suchen Sie sich den richtigen Zeitpunkt für ein Shooting.

Machen Sie Ihre Fotos – wenn möglich – bei natürlichem Licht im Freien, da die Arbeit mit künstlichem Licht schwieriger ist. Versuchen Sie die „goldene Stunde“ zu erwischen, nämlich die Stunde nach dem Sonnenaufgang und die Stunde vor dem Sonnenuntergang. Wenn Sie Ihre Fotos zu diesen Zeitpunkten machen, werden Sie bemerken, dass die Schatten länger sind. Das liegt am Stand der Sonne am Himmel. Das Licht wirkt wärmer, weswegen es sich ideal für Porträtaufnahmen eignet. Die sanfte Beleuchtung schmeichelt den Personen, die Ihnen Modell stehen. Außerdem müssen die Modelle ihre Augen nicht zusammenkneifen, wie in hellem Licht. Wenn Sie nur im hellen Tageslicht fotografieren können, suchen Sie sich schattige Plätze aus.

Natürlich ist es nicht immer möglich, draußen zu fotografieren. Achten Sie beim Fotografieren Innen darauf, dass sich Ihr Motiv nicht vor dem Fenster befindet oder Sie gegen das Licht fotografieren. Ein weiterer Trick: Mit Licht, das von der Seite auf Ihr Fotomotiv fällt, bekommt Ihr Bild mehrere Dimensionen.



Überlegen Sie sich eine Komposition.

Die Komposition bezieht sich darauf, wo sich Objekte auf einem Foto befinden. Machen Sie sich also vorher Gedanken über den Zweck Ihres Fotos, bevor Sie alles in Szene setzen. Es ist hilfreich, sich bereits vorzustellen, welches Design Sie erzielen wollen, bevor Sie Ihr Shooting durchführen. Wählen Sie vorab ein paar Kartendesigns aus, die Ihnen gefallen und passen Sie Ihre Komposition entsprechend an.


Denken Sie an die Drittel-Regel. Stellen Sie sich Ihr Foto in drei Teilen vor und platzieren Sie Ihr Objekt auf einer der Trennungslinien. Wenn sich der Text der Karte z. B. auf der rechten Seite befindet, können Sie Ihr Objekt auf die linke Seite des Rahmens platzieren, so stellen Sie sicher, dass Sie genug Platz haben. Wenn Sie den Text auf dem Foto platzieren möchten, achten Sie darauf, dass der Hintergrund entweder dunkel oder hell ist, um starke Kontraste zu vermeiden. Dadurch wird der Text lesbarer und klarer.

Behalten Sie beim Fotografieren Ihr finales Design im Hinterkopf. Vistaprint bietet eine Reihe Designvorlagen an, darunter auch quadratische Bilder. So können Sie Ihr Design in Instagram oder anderen beliebten Bilder-Apps bearbeiten.

Wenn Sie den Text über dem Foto platzieren möchten, achten Sie darauf, dass der Hintergrund entweder dunkel oder hell ist, um starke Kontraste zu vermeiden. Dadurch wird der Text lesbarer und klarer.

Erzwingen Sie kein Lächeln.

Auf Kommando zu lächeln, fällt vielen schwer – insbesondere für schüchterne Menschen ist es eine Herausforderung. Versuchen Sie die Stimmung aufzulockern, so dass sich das Fotomodell wohlfühlt. Damit vermeiden Sie gestellte Gestik und Mimik. Unterschätzen Sie nicht spontane Situationen, die meistens am natürlichsten aussehen. Ein starkes Foto erhalten Sie ebenso, wenn Ihr Fotomodell direkt in die Kamera blickt. Diese Aufnahmen eignen sich als professionelle Fotos für LinkedIn oder auf Websites.

Auch unterwegs perfekte Fotos schießen.

Sie benötigen keine teure Spiegelreflexkamera, um tolle Fotos zu machen. Auch diejenigen, die gerne Fotos mit ihren Smartphones machen, können von unseren Expertentipps lernen.

  • Bevor Sie ein Foto schießen, sollten Sie sich vergewissern, dass die Linse sauber ist. So erhalten Sie gestochen scharfe Fotos.
  • Wenn Sie sich nicht zwischen einem Foto in Farbe oder Schwarzweiß entscheiden können, fotografieren Sie zunächst in Farbe. In der Nachbearbeitung können Sie dann einen entsprechenden Filter anwenden.
  • Treten Sie näher an Ihr Fotomotiv heran. Je mehr Zoom Sie verwenden, umso schlechter wird die Qualität. Gehen Sie also ganz nah ran und nehmen Sie erst dann das Foto auf.

Fangen Sie mit diesen einfachen Tipps und Tricks an und mit ein wenig Übung schießen Sie im Nullkommanichts Fotos wie ein Profi.

Ähnliche Artikel

Welche Fotos sind am besten für deine Weihnachtskarte geeignet?

Ganz gleich, ob Sie Marketingmaterialien für Ihr Unternehmen erstellen oder die Weihnachtskarten für Ihre Familie gestalten – ein Foto sagt mehr als tausend Worte.
Mehr erfahren

Marketingstipps & Ideen für die Advents- und Weihnachtszeit

Bereiten Sie Ihr Unternehmen auf die geschäftigste Zeit des Jahres vor.
Mehr erfahren