So holen Sie das Beste aus Ihren Marketingmaterialien heraus

Kurz und knapp

Ihre Marketingmaterialien müssen in wenigen Sekunden die Aufmerksamkeit Ihrer Leser auf sich ziehen können. Sorgen Sie also dafür, dass Sie genau auf das eingehen, was Ihre Leser wahrscheinlich gerade denken: „Was ist für mich drin?“ Vielleicht haben Sie gerade ein neues Geschäft eröffnet oder ein neues Produkt eingeführt. Oder Sie möchten in der nahen Zukunft einen Schlussverkauf oder eine Veranstaltung abhalten – dann sind Postkarten und Flyer die perfekte Lösung, um Ihre Kunden zu informieren.

Fügen Sie eine Handlungsaufforderung hinzu – mit einer Frist

Fristen und Angebote, die einen begrenzten Zeitraum haben, erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Kunden handeln werden. Ein Ausverkauf am Wochenende kann Ihnen viel Umsatz einbringen, vorausgesetzt, Sie haben ihn gut angekündigt. Ein Angebot wie „Bringen Sie diese Karte bis zum 1. August ins Geschäft und erhalten Sie fünf Prozent Rabatt auf Ihren Einkauf“ bietet Ihren Kunden einen Anreiz, in Ihren Laden zu kommen.

Taten sind besser als Worte

Anstatt Ihren Kunden einfach aufzulisten, welche Produkte und Dienstleistungen Sie anbieten, sollten Sie vielmehr beschreiben, wie Ihr Unternehmen deren Leben verbessern kann. Wenn Sie zum Beispiel einen Partyservice betreiben, könnten Sie anstatt der Aussage „Wir bieten Catering für bis zu 100 Gäste“ einen emotionaleren Ansatz wählen, zum Beispiel „Sie haben schon genug zu tun – überlassen Sie uns das Essen.“ Personen, die eine Party planen, haben wahrscheinlich wirklich sehr viel um die Ohren und wenn Sie genau da ansetzen, demonstrieren Sie den Wert Ihres Unternehmens.

Erregen Sie visuell Aufmerksamkeit

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Marketingmaterialien nicht gleich im Altpapier landen. Dafür sollten Sie helle, auffällige und relevante Fotos verwenden, vorzugsweise von Ihren Produkten oder Dienstleistungen in Aktion. Darüber hinaus sind kurze Erfahrungsberichte zufriedener Kunden eine hervorragende Weise, Vertrauen aufzubauen. In Broschüren steht Ihnen dafür genug Platz zur Verfügung. Leser vertrauen den Erfahrungsberichten echter Kunden viel mehr als reinem Werbetext.

Erklären Sie, wo man Sie findet

Wenn Sie Ihre Marketingmaterialien erstellen, vergessen Sie nicht, Ihren Lesern zu sagen, wie sie Sie erreichen können. Wenn Sie ein Ladengeschäft haben, sollten Sie Ihre Adresse und vielleicht eine Karte als Wegbeschreibung hinzufügen. Auch die Website Ihres Unternehmens sollte deutlich erkennbar sein. Viele Leute suchen heutzutage nämlich im Internet nach Informationen. Fügen Sie auch Ihre Profile in sozialen Medien (Facebook und Instagram) hinzu, falls Ihre Leser Fragen haben oder noch mehr über Ihr Unternehmen in Erfahrung bringen möchten.

Wenn Sie Ihr nächstes Set an Marketingmaterialien designen, sollten Sie diese fünf Elemente einbeziehen. So wird es wahrscheinlicher, dass Sie gut ankommen und die Ergebnisse erzielen, die Sie sich wünschen.

Ähnliche Artikel

12 Marketingmöglichkeiten mit vielseitigen Postkarten

Wir haben hier 12 praktische Marketingmöglichkeiten mit Postkarten. Wer weiß? Vielleicht inspirieren unsere Tipps Sie sogar zu weiteren kreativen Ideen.
Mehr erfahren

10 goldene Designregeln für Ihre Visitenkarten

Mit unseren einfachen, aber kreativen Tipps sorgen Sie garantiert für einen perfekten ersten Eindruck.
Mehr erfahren