Digital-Marketing-Checkliste für Kleinunternehmen

Voraussichtliche Lesezeit: 4 Minuten

Ist Ihr Kleinunternehmen bereit für den nächsten großen Schritt hinein ins Universum des digitalen Marketings? Dann sind Sie hier genau richtig! Befolgen Sie die 10 Punkte auf unserer Checkliste, um mit Ihrer Strategie für digitales Marketing voll durchzustarten. Eine erfolgreiche Online-Präsenz ist garantiert!

Entwerfen Sie ein Logo oder optimieren Sie Ihr Unternehmenslogo

Beim digitalen Marketing kommt es auf das richtige Logo an. Ein Logo steht für Professionalität, ein Versprechen, für die Werte und Mission des Unternehmens. Einigen wenigen Worten und strategisch platzierten Grafiken wird somit eine große Bedeutung zuteil. Ein passendes Logo ist der erste Schritt bei der Kennzeichnung Ihrer Marketingmaterialien für die digitale Welt.

Wählen Sie Schriftarten und Farben aus

Abgestimmte Schriftarten und Farben sind beim digitalen Marketing genauso wichtig wie das Logo selbst. Um das Vertrauen Ihrer vorhandenen und potenziellen Kunden zu fördern, ist es wichtig, dass Sie stets einheitliche Marketingmaterialien verwenden, ganz gleich in welcher Form. Überprüfen Sie die Hex-Codes und Schriftarten, um sicherzustellen, dass die Marketingmaterialien aufeinander abgestimmt sind.

Erstellen Sie eine Unternehmenswebsite

Ein wichtiger Bestandteil jeder erfolgreichen Digital-Marketing-Strategie ist eine Unternehmenswebsite. Die Verbraucher nutzen das Internet, um sich vor dem Kauf zu informieren, und Sie können ihnen dabei helfen, indem Sie eine professionelle Website aufbauen. Rücken Sie Ihre Marke auf der Website ins rechte Licht und überzeugen Sie Ihre Kunden davon, dass Sie ihnen genau das bieten, was sie suchen.

Vervollständigen Sie die Website mit wichtigen Informationen über Ihr Kleinunternehmen, wie beispielsweise Kontaktinformationen, das Produkt- und Dienstleistungsangebot, firmenrelevante Daten im Bereich „Über uns“ usw. Stellen Sie den Besuchern der Website genau die Informationen zur Verfügung, die sie benötigen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Erstellen Sie Profile in sozialen Netzwerken

Finden Sie heraus, welche sozialen Netzwerke Ihre Zielgruppe am meisten nutzt und erstellen Sie auf den jeweiligen Plattformen ein Unternehmensprofil. Es ist ganz einfach, ein Konto auf Facebook, Twitter und Instagram zu erstellen. Außerdem helfen Ihnen die dort einsehbaren Benutzerdaten, Ihre Social-Media-Strategie anzupassen.

Personalisieren Sie Ihre Profile mit Ihren Farben, Schriftarten und Logos, um über alle Kanäle hinweg ein einheitliches Markenimage zu präsentieren.

Profi-Tipp: Erarbeiten Sie für jede Plattform einen Veröffentlichungszeitplan und halten Sie sich daran. Es gibt keine bessere Art und Weise, die Anzahl der Follower zu steigern, als in regelmäßigen Abständen informative und relevante Informationen zu posten. Sie müssen nicht übertreiben. Erstellen Sie einen realistischen Zeitplan, den Sie erfüllen können.

Legen Sie los mit E-Mail-Marketing

Verwenden Sie für die Planung Ihrer E-Mail-Marketing-Kampagnen Designvorlagen, die Ihre Kontaktinformationen, Öffnungszeiten und selbstverständlich auch Ihr Logo enthalten. Bei besonders langen Kundenlisten empfehlen wir, die Kunden basierend auf bestimmten Kriterien wie Kauffrequenz, erworbenen Produkte oder Dienstleistungen usw. in Gruppen aufzuteilen. Der Mehraufwand lohnt sich, denn gezielte E-Mails versprechen mehr Erfolg als Massen-E-Mails.

Bleiben Sie mithilfe eines Zeitplans in Kontakt mit Ihren Abonnenten und vergessen Sie nicht, nützliche Informationen wie Tipps oder Anleitungen einzufügen. Auf diese Art und Weise können Sie die Kundenloyalität fördern und langfristig gesehen auch die Klickrate verbessern.

Führen Sie einen Blog

Blogs sind ein wichtiger Bestandteil jeder erfolgreichen Digital-Marketing-Strategie. Kleinunternehmen haben in Blogs die Möglichkeit, sich von einer anderen Seite zu präsentieren und Themen anzusprechen, die in der E-Mail-Kommunikation oder im Rahmen von Printkampagnen vernachlässigt werden. Erstellen Sie einen auf Ihre Marke abgestimmten Blog und veröffentlichen Sie die ersten Beiträge. Legen Sie einen Veröffentlichungszeitplan fest, damit die Leser wissen, wann neue Beiträge gepostet werden. Das Geheimnis eines erfolgreichen Blogs liegt in der Qualität, nicht in der Quantität. Sie müssen nicht jeden Tag einen Beitrag veröffentlichen. Vielmehr geht es darum, das Interesse der Leser aufrecht zu erhalten, ohne dabei zuviel Zeit zu investieren.

Setzen Sie auf Automatisierung

Ein Vorteil des digitalen Marketings ist, dass viele Elemente automatisiert werden können. Planen Sie die Veröffentlichung mehrerer Posts in Social Media oder erstellen Sie gleichzeitig mehrere E-Mail-Kampagnen. Auf diese Weise können Sie Zeit sparen und sich auf andere Aspekte des Unternehmens konzentrieren.

Nehmen Sie sich jede Woche oder jeden Monat ein bisschen Zeit, um die Produktivität zu maximieren und den für die Umsetzung der Marketingstrategie erforderlichen Zeitaufwand zu minimieren.

Berechnen Sie den ROI

Werten Sie den Erfolg jeder gestarteten E-Mail- oder Social-Media-Kampagne aus. Sie sollten sich klare Ziele setzen, um das Beste aus Ihrer Marketingstrategie herauszuholen. Vergleichen Sie das erzielte Ergebnis mit Ihren Zielen, indem Sie die von Social Media oder von Ihrem E-Mail-Marketing-Anbieter erhaltenen Statistiken und Kennzahlen überprüfen. Wenn Sie wissen, was Ihrer Zielgruppe gefällt, können Sie Ihre Marketingstrategie optimieren und mit Ihren Bedürfnissen und Wünschen in Einklang bringen.

Berücksichtigen Sie Ihre Zielgruppe

In dem Maße, in dem ein Kleinunternehmen wächst, vergrößert sich auch die Zielgruppe. Beziehen Sie bei der Überprüfung des ROI wichtige Daten wie Informationen zur Demografie und zum Kaufverhalten sowie sonstige relevante Details mit ein. Nicht nur Ihr Unternehmen entwickelt sich weiter, sondern auch die Bedürfnisse und der Geschmack Ihrer Kunden. Bleiben Sie stets einen Schritt voraus, indem Sie genau wissen, wer den Kontakt zu Ihnen sucht und wer Ihre Produkte oder Dienstleistungen kauft.

Pflegen Sie den Inhalt

Im Mittelpunkt jeder Digital-Marketing-Strategie steht der Inhalt. Ganz gleich, ob auf Ihrer Website, in Social Media oder in Ihrem Newsletter, Verbraucher interessieren sich hauptsächlich für relevante und nützliche Informationen. Verwenden Sie einen Kalender, um in regelmäßigen Abständen neue Inhalte für Ihre Kunden zu veröffentlichen. Interessante Inhalte können immer wieder überarbeitet und in einem neuen Beitrag veröffentlicht werden. Es geht nicht darum, alte Beiträge einfach zu kopieren. Sie können das meiste aus Ihrer Digital-Marketing-Strategie herausholen, indem Sie stets neue Inhalte erstellen und gleichzeitig die beliebtesten Posts auf clevere Weise wiederverwenden.

Eine Digital-Marketing-Strategie muss nicht komplex sein, um Erfolg zu haben. Es kommt auf die richtige Kombination an aus guter Planung, einem einheitlichen Markenkonzept und dem Verständnis dessen, was Ihre Kunden wollen. Wenn Sie sich daran halten, können Sie die Vorteile von digitalem Marketing in kürzester Zeit zugunsten Ihres Unternehmens nutzen.


Über die Autorin

Julie Chomiak ist Content Marketing Spezialistin bei Vistaprint Digital, der Abteilung für digitale Services von Vistaprint. Wenn sie nicht online auf der Jagd nach den neusten Kleinunternehmens-Trends ist, geht sie ihren Interessen nach: Reisen, Innenarchitektur und Tiere aller Art.

Jetzt bestellen

Ähnliche Artikel

Unternehmensgründung

Sehen Sie sich unsere Sammlung von Ratschlägen an, wie Sie Ihrem neuen Unternehmen zum Erfolg verhelfen.
Mehr erfahren

Machen Sie sich diese 8 Merchandising-Tipps für Ihre Homepage zunutze

Für gutes Merchandising ist Konsistenz das A und O. Hier erfahren Sie, welche Strategien Ihrer Homepage Sie auch auf Ihre Geschäftspräsenz übertragen können.
Mehr erfahren