Marketingstrategien für die Festtage: eine vollständige Checkliste

Passend für Kleinunternehmen: Marketingstrategien für die Festtage
Passend für Kleinunternehmen: Marketingstrategien für die Festtage

Bereiten Sie Ihr Unternehmen auf die Feiertage vor.

Auf einer Skala von 1 bis 10, wie gut sind Sie für den Weihnachtsbetrieb aufgestellt?

Sowohl für zuversichtliche Neuner- als auch für vorsichtige Fünfer-Kandidaten sind die Feiertage in privater und beruflicher Hinsicht eine vielbeschäftigte Zeit. Eine frühzeitige Planung der Marketingstrategien ist unerlässlich, wenn Sie von der höheren Kaufbereitschaft profitieren möchten.

Hier finden Sie eine Liste mit 20 praktischen Marketingideen, mit denen Sie im Weihnachtstrubel einen kühlen Kopf bewahren und eine wirkliche Verbindung zu Ihren Kunden herstellen.

Marketingmaterial für die Festtage vorbereiten

Im Oktober

  • Entwerfen Sie eine gut durchdachte To-Do-Liste. Durch frühzeitige Vorbereitung vermeiden Sie unnötigen Stress. So können Sie sorgenfrei festliche Stimmung aufkommen lassen und die Weihnachtszeit auch genießen.
  • Legen Sie ein Weihnachtsbudget fest. Bleiben Sie dabei realistisch und halten Sie sich an Ihren Plan.
  • Inspiration gibt‘s hier. Sehen Sie sich beispielsweise auf Pinterest an, was andere Unternehmen zu den Festtagen tun. Werfen Sie auch einen Blick auf die Facebook-Marketinganzeigen der Konkurrenz oder durchstöbern Sie Online-Diskussionsforen, um innovative Marketingwege kennenzulernen.
  • Analysieren Sie den Markt. Wonach suchen Ihre Kunden in dieser Weihnachtssaison? Wie können Sie Ihren Kunden bieten, wonach sie suchen?
  • Stocken Sie Ihr Inventar auf. Der Weihnachtsandrang kommt schneller als Sie denken. Erhalten Sie alle nötigen Vorräte rechtzeitig und intakt für die nahende Hochsaison.
  • Planen Sie Ihre Angebote für den Black Friday und Cyber Monday. Welche Angebote gehören zu Ihrer Marketingstrategie? Wann soll das jeweilige Angebot starten? Wie möchten Sie für die Angebote werben?
  • Bestellen Sie Ihre Marketingmaterialien. Jetzt ist der optimale Zeitpunkt, um Ihre Marketingmaterialien für den Black Friday oder Cyber Monday zu bestellen. Von Werbebannern, Postkarten und Flyern bis hin zu Postern und Hartschaumplatten können Sie alle Marketingmaterialien bestellen, die Ihr Zielpublikum ansprechen.
Weihnachtsausverkauf im Kleingeschäft

Im November

  • Verweihnachtlichen Sie Ihr Geschäft oder Ihre Website. Wenn Sie einen Laden besitzen, dann organisieren Sie festliche Events, dekorieren Sie Ihr Schaufenster und sorgen Sie für die passende musikalische Begleitung. Wenn Sie eine Website haben, dann frischen Sie Ihr Design auf (aber bleiben Sie konform mit Ihrer Marke). Überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Kunden am besten in Weihnachtsstimmung bringen, ohne dabei kitschig zu werden.
  • Organisieren Sie einen Tag der offenen Tür. An diesem Tag können Sie besondere Angebote anbieten.
  • Bestellen Sie Ihre Weihnachtskarten im Voraus. Sorgen Sie dafür, dass Sie genügend Karten für Kunden sowie Angestellte haben. Man kann sich mit der Anzahl schnell verschätzen.
  • Bestellen Sie individuelle Danksagungen sowie kleine Geschenke wie Fototassen, Fotokalender oder Marketinggeschenke mit Ihrem Logo. Die Feiertage bieten einen besonders guten Zeitpunkt, um sich bei Ihren Kunden und Angestellten zu bedanken und gute Beziehungen für das nächste Jahr aufzubauen.
  • Starten Sie Angebote am Black Friday. In den USA ist dieser Tag gerade für Offline-Händler besonders wichtig, um den Umsatz zu fördern. Aber auch in Europa wird der Black Friday immer beliebter. Mit gut kommunizierten Angeboten und Rabatten kann man zu dieser Zeit sein Geschäft immens ankurbeln.
  • Werben Sie mit Postern und Werbebannern. Kündigen Sie Angebote an, um Laufkundschaft für sich zu gewinnen und Bestandskunden zur endgültigen Kaufentscheidung zu motivieren.
Weihnachtskarten für Kunden erstellen

Im Dezember

  • Erfassen und analysieren Sie Ihren Umsatz vom Ausverkauf am Black Friday und Cyber Monday. Notieren Sie, was gut geklappt hat und was nicht und nutzen Sie die Erkenntnisse, um sich im nächsten Jahr noch zu steigern.
  • Senden Sie Ihren Kunden eine Weihnachtskarte. Die Weihnachtskarten könnten Sie beispielsweise jeder versandten Bestellung im November und Dezember beilegen.
  • Bedanken Sie sich bei Ihren Kunden und Mitarbeitern. Verschicken Sie Danksagungen oder kleine Werbeartikel mit Ihrem Logo und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden an Sie denken. Wie Sie sich noch bedanken könnten, erfahren Sie in unserem Artikel über Geschenkideen für Kunden und Mitarbeiter.
  • Zeit für eine kleine Auffrischung. Vielleicht können Sie Ihr Design für das neue Jahr überdenken? Der Jahreswechsel ist die optimale Gelegenheit, um langersehnte Erneuerungen der Unternehmensidentität anzupacken.
  • Was könnten Sie im nächsten Jahr verbessern? Haben Sie zu viel von etwas über, weil es sich letztendlich doch nicht als erhoffter Verkaufsschlager erwiesen hat? Gehen Ihnen mitten im Weihnachtsrummel die Taschen mit Logo aus? Ziehen Sie Ihre Lehre daraus, bleiben Sie motiviert und machen Sie es nächstes Jahr anders.
  • Überprüfen Sie, zu welchen Tageszeiten Sie während dieser Hochsaison den meisten Umsatz machen. Lief der Verkauf morgens eher gemäßigt und am Nachmittag auf Hochtouren? Wenn Sie diese Daten verstehen, werden Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter im nächsten Jahr besser organisieren können.
  • Starten Sie voller Elan in den Januar. Planen Sie Lageraufstockungen im Voraus und erstellen Sie einen Kalender mit Urlaubszeiten und saisonalen Werbeaktionen, um im neuen Jahr den Überblick zu behalten. So fühlen Sie sich nach Ihrer wohlverdienten Pause nicht überfordert und können das Jahr so beginnen, wie Sie es vorhatten.

Wie Sie dieses Jahr Ihren Kunden und Klienten danken, mehr Laufkundschaft in den Laden bringen oder Ihren Marketingplan aufstellen sollte Sie darüber informieren, wie Sie im nächsten Jahr vorgehen. Machen Sie sich, wenn möglich, Notizen dazu. Bei all dem Stress vergisst man schnell wichtige Details und Informationen, die man für das nächste Jahr gebrauchen könnte. Vor allem aber wird es Ihnen helfen, Ihre wohlverdiente Pause nach dieser geschäftigen Saison sorgenfrei zu genießen.

Ähnliche Artikel

40 Möglichkeiten für ein Dankeschön

Ein simples Dankeschön an Mitarbeiter und Kunden stärkt das Vertrauen. Sehen Sie sich heute noch unsere praktischen Tipps an.
Mehr erfahren

Produktmarketing-Ideen für Weihnachten

Mit Alltagsmaterial bekommen Verpackungen und Produktpräsentation ganz leicht einen schönen Schliff.
Mehr erfahren

Jetzt bestellen