So hilft Ihnen eine gute PR-Kampagne bei der Etablierung des Profils Ihres Kleinunternehmens

Sie kennen das vielleicht: Die allgemeinen Verwaltungsaufgaben, die in einem kleinen Unternehmen anfallen, lassen Ihnen nicht viel Zeit, über die Vorteile von Öffentlichkeitsarbeit nachzudenken. Wenn Ihr Unternehmen jedoch jetzt für Wachstum bereit ist, ist die Zeit gekommen, das Interesse der Öffentlichkeit auf sich zu ziehen.

Ganz gleich, wie groß Ihr Unternehmen ist, PR kann einen wichtigen Teil Ihrer Entwicklung ausmachen. Pressemeldungen und Interesse auf sozialen Medien helfen Ihnen dabei, der Öffentlichkeit mitzuteilen, wer Sie sind und was Sie tun. Wenn Sie jedoch noch nie über PR nachgedacht haben, fällt es Ihnen vielleicht schwer zu bestimmen, wo Sie anfangen sollen oder wie Sie etwas entwickeln können, mit dem Sie sich von der Masse absetzen.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen den Ansatz von Sally‘s Cottages vor, einem Unternehmen, das im nordenglischen Lake District Ferienhäuser vermietet. Die PR-Kampagnen von Sally‘s Cottages sind ein inspirierendes Beispiel, wie es einem kleinen Unternehmen gelungen ist, seine Bekanntheit durch originelle PR-Kampagnen zu steigern – und das ohne riesiges Budget.

Die Suche nach einer guten Idee

Sally‘s Cottages hat gerade einmal 13 Voll- und Teilzeitbeschäftigte. Als sie über Möglichkeiten nachdachten, wie sie die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich ziehen könnten, war ihnen klar, dass jegliche Bemühungen auch mit ihren geringen Ressourcen und einem kleinen Budget durchführbar sein mussten.

„Wir setzen oft freiberufliche Fotografen ein, die Bilder unserer Ferienhäuser machen. So hatten wir bereits eine Ressource, die wir einsetzen konnten“, sagt Sally Fielding, die Unternehmensgründerin. „Aus diesem Grund beschlossen wir, eine Foto-Kampagne durchzuführen.“

Um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, brauchten sie eine kreative und originelle Weise, den ‚Traum‘ von einem Aufenthalt in einem bequemen Haus am Lake District zu verkaufen. Sie wollten die volle Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Sie entwickelten einen Plan, Sally dabei zu fotografieren, wie sie sich in einem Schlafzimmer ausruht, das auf einem der vielen Seen schwimmt. Sollte diese Strategie erfolgreich sein, wollten sie eine Reihe ähnlicher Fotoshootings durchführen.

Das Team war von seiner guten Idee überzeugt, schließlich hatte sich bereits ein ähnliches, sehr spontanes Fotoshooting als sehr erfolgreich erwiesen.

Einen Geistesblitz festhalten

Nach einer langen Unterhaltung mit einem befreundeten Fotografen beschloss Sally, dass sie eine ausgefallene Kampagne durchführen wollte. Ihr Unternehmen postet regelmäßig Bilder der Naturlandschaften ihrer Region in den sozialen Medien. So entstand die Idee, Sally an ihrem Schreibtisch auf einem der berühmtesten Bergrücken der Gegend zu fotografieren.

Fünf Stunden später – um vier Uhr morgens – machte sich ein kleines Team mit einem Schreibtisch auf den Weg auf den Blencathra, um dort den Sonnenaufgang einzufangen.

„Diese spontane Idee, einen Schreibtisch auf einen Bergrücken zu tragen und dort zu fotografieren eignet sich hervorragend für Sally‘s Cottages, denn es zeigt, dass unser Unternehmen ein Herz für die Region hat. Die Inspiration war ein Geistesblitz, den wir einfach schnell umsetzten“, sagt Sally.

Die Aufnahmen waren schnell gemacht und erforderten nur wenig Planung. Durch diesen Geistesblitz bemerkte Sally, welches Potenzial sie für ihr Unternehmen ausschöpfen konnte, und aus dem ersten Projekt entstanden komplexere Fotoshootings.

Auf eine gute Idee folgt eine weitere...

Ein Jahr später begann das Team, die „schwimmende Unterkunft“ zu planen.

Wie bereits beim ersten Shooting ging es auch dieses Mal im Morgengrauen los. Das fünfköpfige Team – Sally, ihre Mutter, ihr Vater, ihre Kollegin Suzanna und der Fotograf – ließ vorsichtig eine schwimmende Plattform in den See, auf der ein selbst gezimmertes Schlafzimmer angebracht war.

Mit Ruderbooten bewegten sie ihr Floß in ruhige Gewässer und tauchten es knapp unter die Wasseroberfläche, sodass es so aussah, als würde das Bett selbst schwimmen. Sally kletterte dann an Bord und ließ sich fotografieren.

Mehr Ehrgeiz, mehr Vorbereitung

Auch wenn es nur einen Tag gedauert hat, die Fotos auf dem See aufzunehmen, so waren sie dennoch ambitionierter als alles, was Sally vorher ausprobiert hatte. Und die Vorbereitung dauerte insgesamt zwei Wochen.

Sallys Mutter Jennifer kaufte das Bett für 50 Pfund und ihr Vater Ian baute das Floß mit Kosten von etwa 100 Pfund. Lediglich das Honorar des Fotografen schlug noch zu Buche. Sallys Mutter konnte die Ruderboote von einem regionalen Bootsverleih organisieren – kostenlos.

„Wir bewegten das Floß im Laufe des Tages, um verschiedene Hintergründe und Sonneneinstrahlungen einzufangen“, sagt Sally.

„Wir hielten uns im flachen Wasser auf, sodass der Fotograf Justin Sihera die Aufnahmen im Stehen machen konnte. Die Idee entstand vor mehreren Monaten, die Vorbereitung dauerte zwei Wochen und das Projekt wurde schließlich an einem Tag realisiert.“

Originelle Fotos in tatsächliche PR verwandeln

Sally’s Cottages wollte die Investition in die zwei Fotoshootings optimal ausnutzen und verwendete die Bilder daher in vielen verschiedenen Medien.

„Wir benutzten die Fotos zunächst für gedruckte Falzflyer und Reiseführer. Dann recherchierten wir Zeitungen, Zeitschriften, Fernseh- und Radiostationen und schickten die Bilder gemeinsam mit einer Pressemitteilung an die Redaktionen“, berichtet Sally. „Auch auf Facebook haben wir die Bilder veröffentlicht.“

Sofortiger Erfolg

Die Bilder vom Blencathra-Bergrücken waren so einzigartig, dass sie von vielen regionalen Zeitungen, Wanderzeitschriften sowie von der Sunday Times aufgegriffen wurden. Sogar der regionale BBC-Nachrichtensender und das örtliche BBC-Radio berichteten von der Geschichte des Fotoshootings auf dem Bergrücken.

Im Jahr nach den zwei Fotoshootings hatten 80 % der Eigentümer, die ihre Häuser über Sally’s Cottages vermieten, entweder die Bilder vom Blencathra oder die auf dem See gesehen. Darüber hinaus konnte Sally in den drei Monaten nach den Blencathra-Fotos die Anzahl ihrer Ferienhäuser um 25 % erhöhen.

Noch mehr Fotos!

Sally’s Cottages stellte fest, dass die von ihnen verwendete Formel bei den Einheimischen gut ankam. Also führten sie ein weiteres Fotoshooting durch, in dem Sally zwischen blauen Glockenblumen Tee und Kuchen genoss. Auf einem weiteren Bild war sie auf einem Sofa inmitten der schneebedeckten Berge zu sehen.

„Wir hatten einfach eine gute Idee, die die Vorstellungskraft anderer anregte. Deswegen haben wir beschlossen, unseren Ansatz für neue PR-Kampagnen weiterzuverfolgen“, sagt Sally.

„Jetzt kennt jeder hier im Lake District Sally’s Cottages“, fügt sie hinzu. „Die Leute wollen nun unsere Ferienhäuser mieten, weil man mit uns diese Fotoshootings verbindet, auf denen ich mich in den Landschaften des Lake Districts entspanne. Die Strategie war für uns als kleines Unternehmen sehr effektiv.“

Mit Social Media mehr Leute erreichen

Zum Zeitpunkt des Blencathra-Fotoshootings war die Präsenz von Sally’s Cottages in sozialen Netzwerken eher von begrenztem Umfang. Das Unternehmen hatte eine Facebook-Seite, aber nur wenige Nutzer besuchten oder verwendeten sie.

Nach der Veröffentlichung der Blencathra-Bilder hat sich das stark verändert. Sally’s Cottages hatte früher vielleicht sieben oder acht „Gefällt-mir“-Angaben pro Post, jetzt waren es 418 sowie 79 Kommentare. Das ist ein Aktivitätsanstieg von knapp 6.000 Prozent! Das Bild vom Bett im See brachte 141 „Gefällt-mir“-Angaben und 19 Kommentare.

„Wir haben gerade erst angefangen, unsere Facebook-Präsenz auszubauen, aber die Bilder haben uns schon ein gutes Stück in Richtung Etablierung gebracht“, sagt Sally. „Wir haben eine tolle Reaktion auf die Bilder erhalten, sodass immer mehr Leute unsere Seite besuchen, um mehr über uns zu erfahren.“

In den drei Monaten seit der Veröffentlichung der Fotos hat die spärliche Facebook-Seite von Sally 20.000 Follower hinzugewonnen, ein Anstieg von 15 %.

Erfolge in sozialen Medien wiederholen

Die Facebook-Seite von Sally’s Cottages hat immer weiter zugelegt. Einzelne Posts erhalten nun Tausende von Ansichten. Die Posts von Sally’s Cottages haben zu einer Follower-Anzahl von 350.000 geführt. Das Unternehmen verwendet das Netzwerk nun als einen der hauptsächlichen Werbekanäle für die Ferienhäuser.

„Durch die Blencathra-Bilder wurden Hauseigentümer auf uns aufmerksam“, sagt Sally. „Die Bett-auf-dem-See-Bilder auf Facebook führten zu verstärktem Interesse unter Urlaubern. Dadurch wurde Facebook einer unserer wichtigsten Werbekanäle.“

Sally ist an die Werbung für ihr Unternehmen mit viel Kreativität, ein wenig Vorbereitung und harter Arbeit herangegangen. Dabei hat sie gelernt, wie man Erfolge aufbaut und wiederholt. So konnte sie ihr Unternehmen nachhaltig verbessern.


Jetzt wissen Sie, wie Sally erfolgreich wurde. Vielleicht inspiriert Sie ihre Geschichte ja, Ihren eigenen Instinkten zu folgen und eine originelle PR-Idee umzusetzen.

Ähnliche Artikel

Marketing durch Weiterempfehlungen

Wie Ihre Kunden für mehr Unternehmenswachstum sorgen.
Mehr erfahren

Die große Masse

So entwickeln Sie die passende Marketing- und Produktstrategie, um Ihr Unternehmen von der großen Masse abzuheben.
Mehr erfahren