Kleinunternehmen im Jahr 2021: Das wird sich ändern

Die Welt der Kleinunternehmen – unabhängig von der Branche – befindet sich generell in stetigem Wandel, doch 2020 hat das Tempo angekurbelt. Wir konnten beobachten, wie sich resiliente Kleinunternehmen den durch die COVID-19-Pandemie hervorgerufenen Umständen angepasst haben und möchten in diesem Artikel einige Erkenntnisse und clevere Ideen von Kleinunternehmen aus aller Welt teilen.

Ganz gleich, ob ein Fitnessstudio, das virtuelle Trainingssitzungen anbietet, oder eine Boutique, die Bestellungen zu den Kunden nach Hause liefert - lesen Sie weiter und erfahren Sie, welche Maßnahmen ergriffen wurden, um neue Kunden zu gewinnen, mehr Umsatz zu erzielen und sich zu vermarkten. Diese Ideen sollen Ihnen helfen, 2021 voll durchzustarten.

  • Kostenlose Marketingtools für soziale Netzwerke nutzen
  • Produktangebot anpassen
  • Aktiv nach neuen Gelegenheiten suchen
  • Fokus auf Sicherheit legen
  • Online-Präsenz aufbauen oder aufpeppen
  • Gutes tun, wenn sich eine Chance ergibt

Kostenlose Marketingtools für soziale Netzwerke nutzen

Ganz gleich, welche Art von Kleinunternehmen Sie betreiben, es gibt keine besseren kostenlosen Marketingtools als die sozialen Medien. Sie können darauf neue Produkte präsentieren, den Kontakt zu Ihren Kunden Pflegen oder Wettbewerbe organisieren.

VISTAPRINT-TIPP

In unserem kostenlosen Social Design Studio können Sie aufsehenerregende Posts erstellen, die Nutzer vom weiterscrollen abhalten. Wählen Sie einfach eine Vorlage aus, die Ihnen gefällt, und gestalten Sie sie mit Ihrem Logo und Ihrer Markenbotschaft.

Produktangebot anpassen

Viele Kleinunternehmer, die an unserer Umfrage teilgenommen haben, gaben an, ihr Produkt- und Dienstleistungsangebot erweitert zu haben. Sogar die Unternehmer und Unternehmerinnen, die ihr Geschäft vorübergehend schließen mussten, erklärten, dass sie an neuen Produkten für die Zeit nach der Wiedereröffnung feilten.

Viele Ladenbesitzer posten Fotos von ihren Produkten auf ihren Profilen in den sozialen Medien, und bieten sie dort direkt zum Kauf an. Mit Lieferung bis vor die Haustür in der näheren Umgebung sorgen sie dafür, dass das Geschäft nicht völlig einbricht.

Aktiv nach neuen Gelegenheiten suchen

Das ist noch lange nicht alles. Für manche Kleinunternehmen hat Technologie neue Gelegenheiten geschaffen. So bieten einige Fitnessstudios beispielsweise virtuelle Live-Trainingssitzungen oder aufgezeichnete On-Demand-Kurse an. Was aus der Not heraus geboren wurde, ermöglicht es jetzt ihren Kunden, ihnen treu zu bleiben und weiterhin Sport zu treiben. Obwohl viele Studios vorher keine Erfahrung mit virtuellen Kursen hatten und sie anfangs gezwungenermaßen auf diese Option umstellten, sind sie jetzt in der Lage mit bekannten Anbietern von Fitnessprogrammen für zu Hause mitzuhalten.

Neue Gelegenheiten ergeben sich auch aus Partnerschaften. Sie haben die Möglichkeit, die Produkte eines anderen Unternehmens auf Ihrer E-Commerce-Website anzubieten oder sich mit anderen lokalen Fitnessstudios zusammenzuschließen und ein Pop-up-Event unter Einhaltung der AHA-Regeln zu organisieren. Die Chancen, Kleinunternehmen in Ihrer Umgebung zu fördern und davon selbst zu profitieren, sind beinahe endlos.

Fokus auf Sicherheit legen

Aktuell ist die Priorität aller Kleinunternehmer die Sicherheit. So haben beispielsweise in der Gastronomie Restaurantbesitzer auf Einweg- oder digitale Speisekarten umgestellt, in Nagelstudios wurden Plexiglas-Schutzwände montiert und Ladenbesitzer bieten kontaktlose Zahlungsmöglichkeiten an. Da sich die Vorschriften und Regeln jederzeit ändern können, sollten Sie sich schon heute überlegen, wie Sie ein sichereres Umfeld für Kunden und Mitarbeiter schaffen könnten.

Online-Präsenz aufbauen oder aufpeppen

In Zeiten, in denen Geschäfte schließen und Menschen zu Hause bleiben müssen, sind digitale Tools wichtiger denn je. Unsere Umfrage hat ans Licht gebracht, dass viele Kleinunternehmer in den vergangenen Monaten Zeit darin investiert haben, ihre Websites und Profile in den sozialen Medien zu aktualisieren.

Ganz gleich, ob Sie Ihre Website seit der Erstellung nicht mehr aktualisiert oder noch gar keine Unternehmenswebsite haben, dies ist der beste Zeitpunkt, sich damit zu befassen. Ihre Website ist schließlich Ihr Schaufenster in der Online-Welt. Nutzen Sie sie, um den Kunden das Gefühl zu geben, dass sie in Ihrem Ladengeschäft einkaufen. Das Ziel ist nicht einfach, einen Onlineshop für Ihre Produkte einzurichten. Erstellen Sie mehrere Seiten, um auch Ihr Unternehmen zu präsentieren, Bewertungen von Kunden zu veröffentlichen und hochwertige Fotos zu teilen. Besonders wichtig ist, dass auf der Website alle Informationen auffindbar sind, die potenzielle Kunden benötigen, wie die Kontaktinformationen und Öffnungszeiten.

VISTAPRINT-TIPP

Keine Ahnung von HTML? Kein Grund zur Sorge! Der Website-Baukasten von Vistaprint ist äußerst benutzerfreundlich.

Gutes tun, wenn sich eine Chance ergibt

Trotz der aktuellen Herausforderungen haben sich Kleinunternehmen nicht davon abhalten lassen, sich für ihre Gemeinde starkzumachen.

Brennereien und Brauereien haben kurzerhand beschlossen, die Produktion anzuhalten, um Handdesinfektionsmittel herzustellen. Modeunternehmen fertigen jetzt auch Stoffmasken und andere persönliche Schutzausrüstung an. Kreative Talente bieten ihre Dienstleistungen kostenlos an und organisieren beispielsweise Fotosessions bei den Kunden zu Hause im Garten oder bemalen Schaufenster.

Ein Berliner Lokal hat sich vorübergehend in eine Unterkunft für Obdachlose verwandelt, um ihnen im Winter ein Dach über dem Kopf zu ermöglichen, und in einem Club werden aktuell Corona-Tests gemacht.

To-do-Liste für Kleinunternehmer

  1. 1
    Website aufpeppen
  2. 2
    Soziale Medien mehr nutzen
  3. 3
    Ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung vorstellen
  4. 4
    Neue Gelegenheiten suchen
  5. 5
    Neue Sicherheitsvorkehrungen treffen
  6. 6
    Der lokalen Gemeinde etwas zurückgeben

Ähnliche Artikel

Kleinunternehmer-Checkliste für digitales Marketing

Ziehen Sie mit unserer Checkliste den maximalen Nutzen aus Ihrer Online-Präsenz.

Mehr erfahren

13 kostengünstige Marketing-Ideen für Kleinunternehmen

Sehen Sie sich unsere 13 preiswerten Ideen für Ihr Unternehmensmarketing an.

Mehr erfahren

10 Tipps zum Selbstständig machen: Wie Sie ein Kleinunternehmen gründen

Vistaprint und die Expertin Claudia Kimich vom VGSD sprechen über wichtige Tipps zum Selbstständigmachen in jeder Situation.

Mehr erfahren

Jetzt bestellen