Marketing Trends 2024

Top 10 Marketingtrends für 2024

Voraussichtliche Lesezeit: 13 Minuten

Mit dem Jahreswechsel kommen innovative neue Marketingideen auf den Markt, die 2024 Trends setzen werden. Kreativität steht dabei im Mittelpunkt und Marketingprofis haben neue Strategien entwickelt, um ihre Unternehmen stärker mit den Zielgruppen zu verbinden und in einem überfüllten Markt unübersehbar zu positionieren.

Entdecken Sie in diesem Artikel die 10 Top-Marketingtrends, die im kommenden Jahr garantiert für Aufmerksamkeit sorgen werden. 

Eines vorab: Wir haben beobachtet, dass realistische und persönliche Ansätze in den Fokus rücken. Marken setzen verstärkt auf Authentizität, Individualität und Diversität. Warum? Weil es darum geht, eine stärkere und bedeutungsvollere Verbindung mit Menschen aufzubauen.

Sehen wir uns die transformativen Marketingtrends des Jahres 2024 gemeinsam an, die uns Einblicke und Strategien nicht nur zum reinen Bestehen in der dynamischen Welt des Marketings bieten, sondern vor allem zum Gewinnen. 

Top 10 Marketingtrends für 2024

  1. Hyper-Individualisierung
  2. KI-unterstützte Automatisierung
  3. Authentischer Effekt
  4. Transmedia
  5. Sammlerstück-Ästhetik
  6. Social-Media-Suche
  7. Smarte Psychologie
  8. Mix-and-Match-Marketing
  9. DIY-Revival
  10. Micro-Influencer-Makeover

1. Hyper-Individualisierung

In einer Welt voller Auswahlmöglichkeiten hängt die Fähigkeit einer Marke, sich abzuheben, von maßgeschneiderten Erlebnissen ab: Jede Kommunikation sollte sich anfühlen, als wäre sie für einen bestimmten Menschen designt worden. Als Marketingtrend für 2024 steht Hyper-Individualisierung für bedeutsamere Verbindungen zwischen Marke und Mensch. 

Dabei geht es jedoch nicht nur um das Auswerten von Zahlen und Daten. Die Hyper-Individualisierung erfordert das Schaffen personalisierter Erlebnisse, die die Menschen auf persönlicher Ebene ansprechen. Dank Künstlicher Intelligenz (KI), fortschrittlichen Analysefunktionen und maschinellem Lernen haben Unternehmen heute die Möglichkeit, individualisierte Inhalte, Produktempfehlungen und Angebote bereitzustellen. 

Spotify Wrapped fängt den Trend des hyper-individualisierten Marketings 2024 perfekt ein. Daten und Kreativität verbinden sich zu einer einzigartigen und äußerst attraktiven Benutzererfahrung. Spotify analysiert dabei Ihre Hörgewohnheiten des Jahres und bereitet es in Form einer individuellen musikalischen Reise auf, die einfach (und gern!) auf Social Media geteilt werden kann. So können wir unseren persönlichen Musikgeschmack interaktiv in Szene setzen und für Gespräche sorgen. Das schafft eine starke Verbindung zwischen Spotify und seinen Nutzerinnen und Nutzern; die Einbindung auf Social Media macht aus individuellem Musikgeschmack einzelner ein globales Phänomen.

Beispiel des Marketingtrends Hyper-Individualisierung für 2024

Spotify Wrapped 2022 personalisierte Statistiken; Quelle: Spotify

Beispiel des Marketingtrends Hyper-Individualisierung für 2024

Spotify Wrapped 2022 persönliche Hörgewohnheiten; Quelle: Spotify

Ein Klassiker des di­gi­ta­len Mar­ke­tings, das E-Mail-Marketing, hat durch KI einen wahren Boost erhalten, denn die Hyper-Individualisierung kann es auf ganz neue Höhen bringen.

Die Zusammenarbeit von Intuit Mailchimp und Wix gilt als bahnbrechend, da die jeweiligen Daten nahtlos kombiniert und Kundenbindungsstrategien so weiter verfeinert werden können. Die Nutzerinnen und Nutzer von Wix und Mailchimp können ihre kombinierten Kundendaten analysieren und damit Marketingkampagnen kreieren, die auf jeden Nutzer individuell zugeschnitten sind.

Mit dem di­gi­ta­len Mar­ke­ting auf dem Vormarsch – weiter unterstützt durch den kontinuierlichen technologischen Fortschritt – kommen wir an einen interessanten Scheideweg. An diesem Punkt erlebt die Attraktivität greifbarer Dinge ein überraschendes Comeback. Diesem Trend folgend geht das Marketing also auch zurück zum Greifbaren, wie etwa dem Erstellen besonderer Versionen von Werbeartikeln oder dem Gestalten hyper-individualisierter Geschenke

VistaPrint-Tipp

Diesen Marketingtrend 2024 können Kleinunternehmen leicht umsetzen, indem sie eine Auswahl personalisierter Werbeartikel erstellen. Von individuellen Motiv- und Fototassen und gebrandeten Einweg-Pappbechern bis hin zu individuell bedruckten Mützen und Kissenbezügen – verwandeln Sie herkömmliche Werbeartikel mühelos in ein cooles Promoprodukt.

Der Erfolg dieses Trends liegt natürlich darin, dass sich ein jeder Mensch gerne in seiner Individualität verstanden und wertgeschätzt fühlt. Produkte, die mit Aufwand und Liebe zum Detail maßgefertigt werden, rufen mehr Begeisterung hervor und erzeugen eine engere Verbindung.

2. KI-unterstützte Automatisierung

Die Hyper-Individualisierung ist eng mit unserem zweiten Marketingtrend verbunden: der KI-unterstützten Automatisierung. Die Fähigkeit, riesige Datenmengen zu analysieren, Muster herauszuarbeiten und so auf die persönlichen Nutzerpräferenzen zugeschnittene Inhalte zu liefern, wird im Marketing zur hochgeschätzten Kompetenz der KI-Technologien. 

So machte etwa Coca-Cola KI zum zentralen Teil seiner Marketingkampagne. 2023 launchte die Marke „Create Real Magic“, eine innovative KI-Plattform, die sie in Zusammenarbeit mit OpenAI und Bain & Company entwickelte. Die Kampagne lud Digital-Künstlerinnen und -Künstler weltweit ein, einzigartige Kunstwerke auf Grundlage der Kult-Designs aus dem Coca-Cola-Archiv zu kreieren. Die Plattform integriert die menschenähnliche Texterstellung von GTP-4 und die Bildgenerierung von DALL-E. Teilnehmende aus ausgewählten Regionen erhielten Zugriff auf zahlreiche gebrandete Elemente und konnten mit diesen über die KI-Plattform experimentieren – mit der Chance, ihre Werke auf digitalen Werbetafeln an prominenten Locations wie dem New York Time Square oder dem London Piccadilly Circus auszustellen.

Dieses Beispiel illustriert den Marketingtrend KI-unterstützte Automatisierung im Jahr 2024: Coca-Cola nutzt KI, um Kreativität, moderne Content-Erzeugung und Kundenbindung zu fördern, indem es die Balance zwischen technologischer Innovation und menschlicher Kreativität aufzeigt.

Doch auch wenn KI das Marketing mit ihrer schnellen und cleveren Funktionalität optimieren kann, dürfen wir nicht vergessen, dass eine persönliche und menschliche Note wesentlich für den Erfolg ist. Letztlich geht es darum, die perfekte Balance zu finden. 

Beispiel des Marketingtrends KI-unterstützte Automatisierung für 2024

Ein perfekt ausgeführtes Beispiel des Marketingtrends KI-unterstützte Automatisierung für 2024 ist: Die emotionale KI-Technologie von AdMobilize zeigt den Fahrgästen der gelben Metrolinie im brasilianischen Sao Paulo Werbespots basierend auf ihrer Gefühlslage. Quelle: Commercial Integrator

Ein großartiges Beispiel für KI-unterstütztes Marketing, das gleichzeitig authentisch und menschlich ist, ist die Werbeanzeige der gelben Metrolinie von Sao Paulo in Brasilien. Diese nutzt die emotionale KI-Technologie von AdMobilize, um die Emotionen der Fahrgäste vor Ort durch ihre Gesichtsausdrücke zu analysieren. Dadurch können Werbespots angezeigt werden, die auf die aktuellen Gefühlszustände der Pendlerinnen und Pendler abgestimmt sind. Da die angezeigte Werbung nicht auf zufälligen Algorithmen beruht, sondern in Echtzeit auf menschliche Emotionen reagiert, wird jeder angezeigte Werbespot zum persönlich relevanten Erlebnis.

3. Authentischer Effekt

2024 positionieren sich Marken nicht mehr ausschließlich als Verkäufer, sondern als Geschichtenerzähler, Aktivisten und Innovatoren. 

Die Verbraucherinnen und Verbraucher von heute halten nach Marken Ausschau, die ihre Werte vertreten und einen bedeutenden Beitrag zur Gesellschaft leisten. Forschungsergebnissen zufolge wird die Kaufwahrscheinlichkeit der Verbraucherinnen und Verbrauchern davon beeinflusst, wie sie das soziale Engagement einer Marke wahrnehmen. Wenn sie Produkte ähnlicher Qualität vergleichen, tendieren potenzielle Käuferinnen und Käufer zu der Marke, die bekannter für ihre gesellschaftlichen Bemühungen ist. 

Die US-Biermarke Michelob ULTRA Pure Gold brachte beispielsweise die Kampagne „Contract for Change“ ins Rollen, die den Mangel an nachhaltiger Bio-Landwirtschaft in den USA beheben soll. Im Rahmen der Kampagne wurde angeschlagenen Familienunternehmen ein Käufer garantiert, sobald sie die dreijährige Umstellungsphase zum Bio-Anbau gemeistert hatten. Mit der Käufergarantie wird ein großer Risikofaktor bei der Umstellung auf nachhaltige Landwirtschaft ausgeschlossen. Aktuell befinden sich 42.087 Hektar Land in der Umstellung auf den Öko-Anbau, um bald die Zutaten für Michelob ULTRA Pure Gold und andere Marken zu produzieren. Die Initiative ist nicht nur ein Beispiel für soziale Unternehmensverantwortung, sondern rückt Michelob ULTRA Pure Gold auch in die Aufmerksamkeit von Verbraucherinnen und Verbrauchern, die gesellschaftlich engagierte Marken schätzen und unterstützen.

Die Marketingtrends 2024 zeigen Marken auf, dass Erfolg und soziale Unternehmensverantwortung nicht parallel laufen, sondern miteinander verflochten sind.

„Gesellschaftliche Wertschätzung ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor – diesen Aspekt in Ihre Marke einzubinden, maximiert den Wert Ihres Angebots über die Kundenzufriedenheit hinaus. Er fördert die emotionale Bindung zwischen Marke und Kundschaft, indem ein Gefühl von Zugehörigkeit und Verbundenheit durch persönliche Erfahrungen geweckt wird.“

Sydney Petite, CSO von Royal Street Agency, einer Kommunikationsagentur
Ein Beispiel für den Marketingtrend „Verantwortungsbewusste Marken“ 2024

Patagonias „Don’t Buy This Jacket“-Kampagne zum Black Friday. Quelle: Patagonia

Patagonia ist ein absolutes Vorzeigebeispiel dafür, wie man sich als Marke einem bestimmten Zweck annimmt und ihn in der Marketingstrategie einbettet. Durch ihren starken Fokus auf Umweltschutz und ethische Produktion gelten sie mittlerweile als Pionier in der gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung. Ihr Marketing geht weit über die Produktwerbung hinaus: durch aktive Teilnahme an Umweltschutzkampagnen und die Verfechtung eines nachhaltigen Lebensstils. Das Programm „Worn Wear“ und die aufsehenerregende Black-Friday-Kampagne „Don’t Buy This Jacket“ unterstreichen das Engagement der Marke, die ein umweltbewusstes Klientel anspricht. Ein exzellentes Beispiel für die Wirkung eines werteorientierten Brandings.

Der Vorteil des Trends „Authentischer Effekt“: Auch kleine Unternehmen ohne großes Budget können diesem Trend folgen. Als Kleinunternehmen können Sie eben auch klein anfangen und eine nachhaltige Marketingkampagne mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen kreieren. Spenden Sie zum Beispiel einen Teil der Gewinne aus Ihrer Black-Friday-Kampagne zur Unterstützung einer lokalen Gemeinschaft oder einer guten Sache, der Sie sich verbunden fühlen. 

4. Transmedia

Der Transmedia-Trend bildet die Brücke zwischen Print- und digitalen Medien. Mit erweiterter Realität (AR = augmented reality) und QR-Codes entstehen interaktive und persönliche Erlebnisse. So kann herkömmliche Printwerbung durch Scannen eines QR-Codes zu einem AR-gestützten, immersiven Erlebnis weiterführen und einen bleibenden Eindruck beim Kunden hinterlassen.

IKEA ist ein gutes Beispiel für den Transmedia-Marketingtrend 2024. Die Marke verbindet Print- und digitale Medien nahtlos in ihrem Marketing, indem sie ihren Jahreskatalog mit AR-Technologie erweitern. Kundinnen und Kunden können die Möbel in ihrem eigenen Zuhause visualisieren, wenn sie die Katalogseiten mit der IKEA Place App scannen. So wird eine herkömmliche Produktansicht zum interaktiven Erlebnis. Dieser innovative Ansatz macht nicht nur das Katalog blättern spannender, sondern stärkt auch die Verbindung zwischen Kundinnen und Kunden und der Marke IKEA, indem es Käufe über beide Kanäle inspiriert.

„Print oder digital? Warum nicht beides? Die Grenze zwischen offline und online ist bereits verschwommen – und das ist auch vorteilhaft für das Marketing von Kleinunternehmen. Gedruckte Marketingmaterialien mit integrierten digitalen Komponenten wie QR-Codes können die Klickzahlen von Online-Angeboten in die Höhe treiben und die Markenbindung stärken.“

Emily Whittaker, EVP, Nordamerika und Globales Marketing bei Vista

Kleinunternehmen können vom Transmedia-Marketingtrend 2024 profitieren, indem sie QR-Codes auf gedruckten Werbeanzeigen, Postern, Aufstellern im Ladengeschäft und auf anderen Print-Marketingmaterialien platzieren. Diese QR-Codes können zu allen möglichen verschiedenen Kanälen führen, die das Kundenerlebnis optimieren und eine unvergessliche Interaktion bereitstellen – z. B. Musik, AR-Filter, einfache Online-Games etc. 

Auch Bombay Sapphire verfolgt den Transmedia-Trend 2024: In Partnerschaft mit Shazam erstellte die Marke ein einzigartiges Abenteuer mit erweiterter Realität, das direkt in ihrem Produktlabel verankert war. Durch das Scannen des Labels auf der Flasche wurde man in eine komplex designte animierte Welt transportiert, die das Image und die Personalität von Bombay Sapphire perfekt repräsentierte. Das immersive Erlebnis beinhaltete neben eindrucksvollen Bildern auch exklusive Videoinhalte, die eine Auswahl beliebter Bombay Sapphire Cocktailrezepte bereitstellten.

Der Trend erkennt die zeitlose Attraktivität des Print-Mediums an, während er gleichzeitig die unendlichen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters nutzt, um Marketing-Meisterwerke zu kreieren, die ebenso effektiv wie bezaubernd sind.

5. Sammlerstück-Ästhetik

Von der Kunst des Geschichtenerzählens inspiriert, verwebt der Trend der „Sammlerstück-Ästhetik“ Ihre Produktverpackung mit einer Story. Diese Strategie soll Aufmerksamkeit erregen und die Fantasie entfachen – mit Verpackungsdesigns, die ebenso attraktiv für die Kundschaft sind wie ihr Inhalt. 

Ein Beispiel für den Marketingtrend der „Sammlerstück-Ästhetik“ für 2024

Torrone Siciliano Verpackung, Marketingtrend der „Sammlerstück-Ästhetik“ für 2024; Quelle: Sabadi

„Das Produkt oder die Dienstleistung eines Kleinunternehmens und das Erlebnis, das es für seine Kundinnen und Kunden bereitstellen möchte, sind gleichermaßen bedeutend. Printmarketing, insbesondere in Form von unwiderstehlichen Verpackungsdesigns und Werbeartikeln, ist zur einzigartigen Möglichkeit zum Geschichtenerzählen geworden. Damit erweitern Kleinunternehmen die Sichtbarkeit ihrer Marke und bauen starke Kundenbeziehungen auf.“

Emily Whittaker, EVP, Nordamerika und Globales Marketing bei Vista

Im Rahmen dieses Trends wird das Verpackungsdesign zur innovativen Leinwand, auf der die einzigartige Geschichte der Marke oder ihrer Produkte erzählt wird. Dadurch werden Verpackungen zu mehr als reinen Produktbehältern. Sie erregen Aufmerksamkeit, wecken Neugier und bleiben in Erinnerung – und sie laden Konsumentinnen und Konsumenten eher dazu ein, von ihrer positiven Erfahrung zu berichten.

Ein Beispiel für den Marketingtrend der „Sammlerstück-Ästhetik“ für 2024

Trinkbare Bier-Sammlung; Quelle: Granda

Kleinunternehmen können diesen Trend einfach für sich nutzen, indem sie für verschiedene Produkte Verpackungen designen, die jeweils einen neuen Aspekt der Markengeschichte präsentieren und als Kollektion von Kundinnen und Kunden gesammelt werden können.

6. Social-Media-Suche

Willkommen in der Ära der Social-Media-Suche. Dieser Marketingtrend für 2024 zeigt eindeutig die Veränderung des Verbraucherverhaltens im digitalen Zeitalter.

Denn hier entthronen die Social-Media-Kanäle konventionelle Suchmaschinen als bevorzugte Plattform zum Entdecken und Kennenlernen von Marken und Produkten. Gen Z verlässt sich zunehmend auf TikTok und Instagram für Antworten auf ihre Fragen.

„Unsere Studien ergeben, dass fast 40 % der jungen Menschen, die nach einem Restaurant zum Mittagessen suchen, nicht zu Google Maps oder Search gehen. Sie gehen zu TikTok oder Instagram.“

– Eine Führungskraft bei Google

Um diese neuen Suchgiganten für sich zu nutzen, überlegen Sie, wonach Ihre Kundinnen und Kunden suchen, und bauen Sie diese Keywords in Bildunterschriften, Posts und Bilder ein. Wenn Sie noch einen Schritt weitergehen wollen, bearbeiten Sie den Alt-Text (eine schriftliche Beschreibung eines Bildes für mehr Barrierefreiheit im Internet) mit diesen Keywords. 

Wenn Sie diesen Marketingtrend für Ihre Marke nutzen möchten, damit Ihre Social-Media-Beiträge häufiger gefunden werden, können Sie einfach Titel und relevante Hashtags zu ihren TikTok-Videos hinzufügen. 

@rarebeauty

🌹🌹🌹 Shop all shades of Soft Pinch Liquid Blush @sephora, Sephora @Kohl’s, @SPACE NK, & RareBeauty.com. #rarebeauty #rarebeautyblush #liquidblush #softpinchliquidblush #blushhack

♬ original sound – Rare Beauty

7. Smarte Psychologie

In einer Zeit, in der neue Technologien schneller denn je aufkommen, wird das Verstehen der Wünsche und Motivationen Ihrer Kundinnen und Kunden zur durchdachten Strategie, um effektive Werbekampagnen zu kreieren.

Durch die Integration von Verbraucherpsychologie in ihre Marketingstrategien können Marken gezieltere Kampagnen entwickeln und eine langfristigere Verbindung zu ihrer Kundschaft aufbauen.  Es geht darum, sich mit ihren Emotionen, Zielen und Werten zu verbinden, um Markentreue aufzubauen und das Geschäftswachstum zu fördern.

Neuromarketing (Nutzung der Wissenschaft, um durch Studieren von Hirnaktivität und körperlichen Reaktionen herauszufinden, was Kunden wollen) ist ein Beispiel für diesen Trend. Es zeigt, wie Einblicke in das menschliche Verhalten zu innovativen und persönlich orientierten Marketingansätzen führen können.

Ein in erster Linie psychologisch basierter Ansatz schließt jedoch die Nutzung von Technologie nicht aus. Im Gegenteil: Die Integration KI-unterstützter Neuromarketing-Tools ist äußerst wichtig, um die Wirkung von Marketinginitiativen zu messen und zu optimieren – insbesondere im Designbereich.

Solche Tools können beispielsweise eine Outdoor-Werbung von Spotify aufgliedern und auswerten. Dank Technologie können Marketingexperten sehen, welche Elemente der Werbung am meisten Aufmerksamkeit auf sich ziehen, und worauf die Betrachter am meisten achten, wenn sie die Werbung ansehen. Dementsprechend können sie dann die Werbung gestalten. Durch Nutzung solcher Technologien müssen Marketingexperten nicht nur vermuten, was funktioniert. Sie haben handfeste Einblicke, um ihre Strategie zu verfeinern und dadurch maximale Resonanz zu erzielen.

Ein Beispiel für den Marketingtrend Smarte Psychologie für 2024

Eine mit KI-unterstütztem Neuromarketing analysierte Outdoor-Werbung von Spotify; Quelle: Neurons

8. Mix-and-Match-Marketing

Setzen Sie auf Diversität mit Mix-and-Match-Marketing.

Dieser Marketingtrend für 2024 entfernt sich vom Konzept der herkömmlichen ultra-einheitlichen Marketingkampagnen. Stattdessen motiviert er Marken zum Experimentieren mit verschiedenen Stilen und Stimmen. Der einheitliche Faktor solcher diverser Kampagnen? Eine starke zentrale Message, die alle Elemente nahtlos miteinander verbindet.

Die ersten Marken zeigen bereits ihre Kreativität mit Kampagnen im Collage-Stil, die unterschiedliche Vorteile und Geschichten aufzeigen. Daraus entsteht ein markantes, facettenreiches Erlebnis für Kundinnen und Kunden. Diversität und die vielen Elemente einer Marke stehen in solchen Kampagnen im Mittelpunkt. Die verschiedenen Stimmen und Stile sind durch eine gemeinsame Botschaft harmonisch miteinander verbunden. 

Eine aktuelle McDonald’s-Kampagne verkörpert den Mix-and-Match-Marketingtrend 2024: Künstlerinnen und Künstler der Generation Z aus verschiedenen Bereichen interpretieren den Big Mac neu – und zeigen ihn in unterschiedlichen kulturellen Kontexten. Im Ergebnis war alles Mögliche vertreten: vom Big Mac inspirierte Cowboystiefel oder auch 3D-Designs von Charakteren und verzierte Grills; eine vielfältige Hommage an den Kult-Burger mit einer einheitlichen Message.

Eine weitere Marke, die diesen Marketingtrend 2024 für sich nutzt, ist Amazon. Ihre „That Reading Feeling“-Kampagne spielt sich in der immersiven Welt der Literatur ab und nutzt verschiedene Medien und Kunstrichtungen. Die in Zusammenarbeit mit Dog5 London entstandene Kampagne wurde von 19 Illustratorinnen und Illustratoren geschaffen, um 110 einzigartige Designs zu produzieren, von denen jedes einzelne die vom Lesen entfachten Emotionen und Fantasiewelten visuell einfängt. Die Kampagne erstreckte sich strategisch über verschiedene Plattformen: ihre Inhalte waren zugeschnitten auf Print-, digitale Medien, Social Media und sogar Radio, um die unterschiedlichen Leserreaktionen einzufangen, einschließlich im aufkeimenden Hörbuch-Bereich.

„That Reading Feeling“-Kampagne“-Kampagne von Amazon; Source: Creative Review

Dieser Ansatz erzeugt nicht nur Aufmerksamkeit, sondern kreiert einen tiefen Eindruck beim Zielpublikum. Er zeigt die Wandlungsfähigkeit und Kreativität der Marke in einer sich ständig verändernden Marketinglandschaft.

Probieren Sie als Kleinunternehmen den Mix-and Match-Trend aus: Arbeiten Sie zum Beispiel mit verschiedenen Kreativen zusammen, um zu sehen, wie diese ihr Produkt interpretieren oder ihre Dienstleistung auf ihre jeweils eigene Art nutzen würden. Sind Sie ein Modelabel, könnten Sie verschiedene Personentypen Outfits mit Ihren Kleidungsstücken stylen lassen. Diese Looks können Sie dann auf Ihren Social-Media-Kanälen teilen.

9. DIY-Revival

Do it yourself (DIY) liegt wieder im Trend! Dies nutzen Unternehmen von heute für ihr Marketing, insbesondere über Social Media. Im Mittelpunkt steht ein lässiger Vibe, wie selbstgemacht und etwas ungeschliffen – und das macht genau seinen Charme aus.

Trend-Beispiele:

  • Ein Blick hinter die Kulissen: Teilen Sie den Produktherstellungsprozess oder die Entstehungsgeschichte.
  • Tipps & Tricks zur Nutzung der Produkte/Dienstleistungen
  • Social-Media-Takeover Ihrer Angestellten: „Ein Tag in meinem Berufsleben“ u. Ä.

Auch TikTok-Accounts können mit solchen Inhalten gefüttert werden.

@vista

Get some creative inspiration with @CreatiiveNatiive at Unique Markets!

♬ original sound – Vista
@vista

May we present 🥁 the top five must-have items for outdoor market season! #markets #losangeles

♬ Strawberry – Prod. By Rose
@vista

Lera, owner of @firecyclestudio shares her must-have VistaPrint products. 🫶 #waltham #cycling #producthaul

♬ original sound – Vista

Für Kleinunternehmen ist dieser Marketingtrend 2024 eine authentische und budgetfreundliche Alternative zu einer Marketingagentur.

Dank der unzähligen Online-Tools – wie dem Online-Grafikeditor von VistaCreate – ist es ein Leichtes, diesen Trend auszuprobieren. 

10. Micro-Influencer-Makeover

Im Rahmen des Marketingtrends Micro-Influencer-Makeover für 2024 wenden sich viele Kleinunternehmen an weniger prominente Content Creator, die ihre Inhalte promoten sollen. 

Eine clevere Strategie, denn anders als beim klassischen Influencer-Marketing wir hier mehr Wert auf authentische Inhalte gelegt und weniger auf reine Follower-Zahlen. 

Die Unterstützung durch Micro-Influencer ist meist erschwinglicher und zugleich sind sie näher am Zielpublikum der Marke. Dies bringt einen persönlichen und familiären Touch, der bei Influencern mit größerer Reichweite eventuell fehlt. Micro-Influencer sprechen die Sprache Ihrer Kundschaft: für eine echte Verbindung und bedeutungsvollere Kommunikation. 

Kleinunternehmen, die sich 2024 für den Marketingtrend Micro-Influencer-Makeover interessieren, können sich an der Strategie der Marke Aerie orientieren. Diese setzt in ihren Marketingkampagnen auf Authentizität und stützt sich dabei auf Content von Micro-Influencern. Aeries Muttertagskampagne zeigte zum Beispiel, wie Micro-Influencern gemeinsam mit ihren Müttern verschiedene Aerie-Outfits anprobierten. Über Ansätze dieser Art können Marken sich effektiv und authentisch mit ihren Kundinnen und Kunden verbinden. Dank der Reichweite der Micro-Influencer können sie ihre Sichtbarkeit und Relevanz über Social-Media-Kanäle optimieren.

Micro-Influencer-Marketing als Teil des Marketingtrends Social-Media-Suche für 2024

Aerie teilt Content von Micro-Influencern; Quelle: @aerie über Instagram

Hier geht es darum, den richtigen Ton bei der Zielgruppe zu treffen. Jedes Stück Inhalt soll sich anfühlen, wie ein Gespräch zwischen der Marke und ihren Kundinnen und Kunden. Dies erzeugt Vertrauen und verbessert das Markenimage.

Bereit für die größten Marketingtrends 2024? 

Auf unserer Erkundungstour durch die Marketingtrends 2024 ist eines deutlich geworden: Unzählige Möglichkeiten für Innovation, Vernetzung und Wachstum sind verfügbar. 

Marken können diese Trends nutzen, um sich authentisch zu positionieren, starke Beziehungen zu ihrer Kundschaft aufzubauen und sich in der schnelllebigen digitalen Welt zurechtzufinden. 

Von individualisierten Kundenerfahrungen bis zum diversen Mix-and-Match-Marketing ist jeder Trend eine effektive Marketingstrategie mit tiefgehender Wirkung. 

Sie möchten die Marketingtrends am besten gleich ausprobieren?

Dann entdecken Sie unsere Auswahl personalisierbarer Marketingmaterialien.